Häufige Fragen und Antworten

Mit Wiederaufnahme des Schulbetriebs durch Home Learning ab dem 22.04. 2020 und Präsenzunterricht ab dem 27.04.2020 ergeben sich bei Schülerinnen und Schülern, Eltern, Erziehungsberechtigten und Mitarbeitern der Schule viele Fragen, die wir an dieser Stelle beantworten möchten.  Lesen Sie hierzu auch die aktuelle Rundverfügung 12/2020 der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Sollten sich weitere Fragen ergeben, setzen Sie sich bitte mit der zuständigen Klassenlehrkraft oder dem Sekretariat in Verbindung. (Stand: 26.04.2020)

Allgemeine Fragen

Bitte halten Sie sich an die allgemeinen Hygiene und Verhaltensregeln und -empfehlungen, wenn Sie das Schulgelände betreten.  Bitte halten Sie in jedem Fall 1,50m Abstand zu anderen Personen und bleiben Sie bei Krankheitszeichen zu Hause.

Bei Auftreten einer Infektion mit dem Coronavirus ist die Schulleitung von dem Erkrankten bzw. den Sorgeberechtigten sofort zu informieren.

Die Zeugnisse am Ende eines jeden Schuljahres enthalten Noten, die sich auf das gesamte Jahr beziehen. Die Noten setzen sich aus dem 1.Halbjahr und dem 2.Halbjahr zusammen. Bis Mitte März hat regulärer Unterricht stattgefunden und eine Note aus dem 1.Halbjahr wurde bereits erteilt. Außerdem besteht die Möglichkeit nach Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule erworbenes Wissen durch kurze Tests, Lernzielkontrollen oder mündliches Abfragen zu überprüfen.

Die Notbetreuung an unserer Schule kann für Kinder des Schulkindergartens bis zur Jahrgangsstufe 8 in Anspruch genommen werden, wenn mindestens ein Elternteil bzw. Erziehungsberechtigter zur Berechtigungsgruppe gehört. Die Betreuung findet in der Zeit von 8-13 Uhr für Oberschüler statt. Für Grundschüler ist eine Betreuung bis 15:25 Uhr möglich. Das Anmeldeformular zur Notbetreuung finden Sie hier. Bitte schöpfen Sie vor einer Anmeldung alle anderen Möglichkeiten aus, um die Anzahl der Schüler in der Schule so gering wie möglich zu halten.

Alle Veranstaltungen, Schulfeste, Projektwochen, Tagesausflüge oder Klassenfahrten sind bis zu den Sommerferien untersagt.

Nein, es besteht momentan keine Möglichkeit, sich in der Mensa oder am Schulkiosk zu verpflegen. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein ausreichendes Frühstück inkl. Getränke mit zur Schule.

Bitte lesen Sie hier das aktuelle Informationsschreiben der Vitello Kochkultur.

Fragen zum Home Learning

Für Schüleraufgaben haben wir eine Digitale Lernplattform eingerichtet, auf der Sie die Aufgaben einsehen können. Die Klassenlehrerin/ der Klassenlehrer bzw. die Fachlehrerin/ der Fachlehrer stellt dort Aufgaben ein und gibt ebenso den Zeitraum vor, bis wann die Aufgaben bearbeitet werden sollen.

Bitte setzen Sie sich hierfür mit der Klassenlehrkraft in Verbindung.

Bitte setzen Sie sich mit dem Klassenlehrer/in bzw. Fachlehrer in Verbindung. Es besteht die Möglichkeit Material in der Schule abzuholen. Die Sprechzeiten der Kollegen können Sie hier einsehen.

Bitte wenden Sie sich an die entsprechende Fachlehrerin bzw. Fachlehrer. Die Sprechzeiten der Fachlehrer können Sie hier einsehen.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten zu den von ihnen erbrachten Leistungen während des Home Learnings Rückmeldungen von den jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrern, indem die bearbeiteten Aufgaben zur Kontrolle abgegeben werden. Dies kann auch auf digitalem Wege erfolgen. Ferner können Lösungen zur Selbstkontrolle auch auf der Digitalen Lernplattform zur Verfügung gestellt werden. Bitte beachten Sie hierbei, was der Fachlehrer zur Kontrolle vorschlägt.

Auf Grund der Unterschiedlichkeit der häuslichen Rahmenbedingungen (z.B. hat nicht jeder Schüler/in Zugang zu einem PC) werden zu Hause erstellte Aufgaben nicht bewertet. Allerdings kann das beim häuslichen Lernen erworbene Wissen nach Wiederaufnahme des Unterrichts durch kurze Tests, Lernzielkontrollen oder mündliches Abfragen überprüft werden. Zusätzlich kann eine Schülerin/ein Schüler auf Wunsch die häuslichen Lernaufgaben bewerten lassen, wenn erkennbar ist, dass diese Leistung selbstständig erbracht wurde.

Für die Schülerinnen und Schüler besteht weiterhin Schulpflicht und somit die Verpflichtung, die ihnen gestellten Aufgaben in der von der Lehrkraft angegebenen Zeit zu bearbeiten. Sollte ein Schüler/eine Schülerin keine Aufgaben erledigen oder abgeben, sind wir gezwungen das Ordnungsamt über diese Schulpflichtsverletzung zu informieren.

Fragen zum Unterricht in der Schule

Die Wiederaufnahme des Unterrichts erfolgt jahrgangsweise. Eine Übersicht der Staffelung finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass ihr Kind aufgrund der Klassenaufteilungen auch nach Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts abwechselnd in der Schule und zu Hause lernen wird.

Alle Klassen werden in je zwei-drei Gruppen eingeteilt. Diese Klassengruppen erscheinen abwechselnd in der Schule, so dass die Schülerinnen und Schüler abwechselnd einen Tag in der Schule und einen Tag zu Hause lernen. Die Einteilung wird Ihnen rechtzeitig vor Wiederaufnahme des Unterrichts von der Klassenlehrkraft mitgeteilt.

In den Jahrgängen 1-10 findet bis auf Weiteres kein regulärer Sportunterricht mehr statt. Außerdem werden vorerst alle Arbeitsgemeinschaften und Kurse aufgelöst, in der Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen zusammenkommen, d.h. der AG-Betrieb und die Wahlpflichtkurse finden ebenso nicht statt. Die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Physik werden binnendifferenziert im Klassenverband unterrichtet.

Unterricht: Zum einen werden die Klassen in kleinere Klassengruppen eingeteilt . Außerdem wird auch im Schulbetrieb zur Vermeidung der Übertragung durch Tröpfcheninfektion ein Abstand von mindestens 1,50 Metern eingehalten werden. Das bedeutet, dass die Tische in den Klassenräumen entsprechend weit auseinandergestellt werden. Die Schüler erhalten eine feste Sitzordnung. Auf Gruppen- und Partnerarbeit wird verzichtet. Mehrmals täglich wird der Klassenraum ausgiebig gelüftet. Ferner weisen wir darauf hin, dass Arbeitsmaterial und persönliche Gegenstände nicht ausgetauscht oder verliehen werden. Alle Klassenräume werden täglich ausgiebig gereinigt. Die Sanitäranlagen werden mehrmals täglich gereinigt und Türklinken, Treppen- und Handläufe der Flure und Klassenräume desinfiziert.

Pausen: Um auch in den Pausen den Mindestabstand zu gewährleisten, werden Pausenzeiten versetzt ausgewiesen und Klassengruppen werden einem bestimmten Bereich auf dem Schulgelände zugeordnet, wo die Pause verbracht wird. Auf den Fluren befinden sich Abstandsmarkierungen. Die Lehrkräfte sensibilisieren ihre Schülerinnen und Schüler, auch in den Pausen zwingend die Abstandsregel zu beachten. Aufsichten ermahnen Schülerinnen und Schüler bei Nichtachtung des Mindestabstands. Schülerinnen und Schüler, die sich wiederholt nicht an die Abstandregel halten, werden nach Hause entlassen.

Sanitäre Anlagen: In allen Toilettenräumen werden ausreichend Flüssigseife und Einmalhandtücher bereitgestellt. Um Schüleransammlungen in den Toilettenräumen zu vermeiden, wird darauf hingewiesen, dass Schülerinnen und Schüler möglichst einzeln eintreten. Die Sanitäranlagen werden mehrmals täglich gereinigt.

Ein Mund-Nasen-Schutz oder eine textile Barriere kann getragen werden. Wir empfehlen das Tragen während der Pausen, auf den Fluren und in den Toilettenräumen, da das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken verringert wird. Bitte beachten Sie, dass ab dem 27.04.2020 eine Pflicht besteht, in Öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ihr Kind benötigt daher ggfs. einen Mund-Nasen-Schutz für den Schulweg.

Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen von Risikogruppen in einem Haushalt leben, können weiter zu Hause lernen. Sie werden wie gehabt von den Klassen- und Fachlehrern mit Lernplänen, Aufgaben und Material versorgt.

Lade...